Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder der Mundart-Initiative,

unsere Satzung schreibt vor, einmal jährlich eine Mitgliederversammlung einzuberufen. Hierzu lade ich Euch ganz herzlich ein.

Termin: Samstag, 27. Januar 2018, 15 Uhr
wo: Vino-Forum Ernst, an der B 49, Parkplätze vor und hinter dem Haus
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden, Bericht über die Vereinsarbeit 2017 durch Verlesen der Chronik
2. Bericht unseres Kassierers, Bericht der Kassenprüfer
3. Entlastung des Vorstandes und des Kassierers für das abgelaufene Vereinsjahr
4. Wahl der Kassenprüfer für 2018
5. Veranstaltungen 2018
6. Verschiedenes und Aussprache

Wenn weitere Vorschläge zur Tagesordnung bestehen bittet der Vorstand, dies bis zum 31. Dezember 2017 mitzuteilen. Der Vorstand dankt Euch für Eure Treue und Eure Mitarbeit und wünscht Euch allen Frohe Weihnachten und für das Jahr 2018 Glück, Gesundheit und Zufriedenheit.

Gerhard Schommers, Vorsitzender

Mir schwätze Platt - das Buch

Weihnachtsgeschenk

Jetzt kommt die Zeit des Nachdenkens wie man Freunden, Verwandten und Bekannten eine kleine Freude zu den Festtagen bereiten kann.

Da bietet sich unser Mundart-Buch an. Es wird mit seinen rund 250 Seiten, rund hundert Mundart-Geschichten aus 75 Gemeinden unseres Kreises, reich bebildert und der beigelegten CD mit 12 Mundart-Geschichten nach wie vor im Buchhandel zum Preis von 15 € angeboten.

Sollte die bedachte Person außerhalb wohnen, übernehmen wir für Sie gerne den Versand mit einem Aufschlag von 3 €. Aufträge zum Versand nehmen wir gerne entgegen: Telefon 06542 22285 oder info@schommers-wein.de
Gerhard Schommers für die Mundart-Initiative

Lesung aus dem Mundartbuch in Kaisersesch

Die Mundart-Initiative im Kreis Cochem-Zell e.V. hatte in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Gabriele Walgenbach und dem Förderverein des Kaisersescher Heimatmuseums „Prison“ e.V. zu einer Lesung aus dem Mundart-Buch „Mir schwätze Platt“ eingeladen.

Das Buch war im Herbst 2016 erschienen – 90 Mundart-Geschichten aus 75 Gemeinden des Kreises Cochem-Zell, mit vielen Bildern illustriert und zum Preis von 15 € ein echter „Bestseller“. ...weiter!

Retschradel, Retrohbrettche, meggalisch schiehn...

Verstehen Sie Platt?

NEUE RUBRIK - MACHEN SIE MIT!

Wenn Sie mal hier in www.mir-schwaetze-platt.de stöbern, finden eine Menge über unsere Mundart im Landkreis Cochem-Zell. Es soll eine neue Rubrik mit den originellsten Platt-Wörtern aus den einzelnen Orten entstehen.

Da könnte beispielsweise "Retschradel" drin stehen! Das ist Zeller Platt und bedeutet soviel wie "Rutschrad", was wiederum die Bezeichnung für ein ganz bestimmtes Teil an einem Wagen ist, was jedoch später verraten wird. Oder das "Retrohbrettche" oder "Ritrohbräätche", was "Reintragebrettchen" - also "Serviertablett" bedeuten mag. Dabei das "R" schön rollen! Schön passen würde auch "Meggalich" oder "Meggalich schiehn!" aus dem vorderen Hunsrück usw.

Melden Sie doch einfach ein oder mehrere Plattwörter aus Ihrem Ort einschließlich Übersetzung und erklären Ihr Einverständnis, dass wir Ihren Namen veröffentlichen, wenn wie Ihren Text in der o. gen. "Wäbbsäit" veröffentlichen. Auf Wunsch auch anonym. Meldungen bitte an den Vorsitzenden: info@schommers-wein.de  

... zum Beispiel:
Aijepanz* - egoistischer Mensch (St. Aldegund)
Dreedroat* - widerspenstiger Mensch (St. Aldegund)
Käpp-Oosch* - Muskelklater (St. Aldegund)
meggalisch - großartig (Hunsrück)
Retrohbrettche - Serviertablett (Briedel)
Retschradel* - Rutschrad (Zell)
verdotzelt* - verwirrt (St. Aldegund 
...

[blaue Schrift mit Stern* = Link zu weiteren Info´s]

Hauszeitung Nr. 8

Mir Plattschwätzer
Dat Näijeste von dänne „Mund-Artiste“

Zu den bisherigen Ausgaben der Hauszeitung (Zusammenfassung): klick hier!

Erste Ausgabe Februar 2013: msp-februar.pdf [698 KB] 
Zweite Ausgabe September 2013: msp-september.pdf [706 KB] 
Dritte Ausgabe Februar 2014: Datei "msp-februar.pdf"
Vierte Ausgabe November 2014: Datei "msp-november-15.pdf"
Fünfte Ausgabe September 2015: Datei "msp-september-15.pdf"
Sechste Ausgabe März 2016: Datei "msp-maerz-16.pdf"
Siebente Ausgabe August 2016: Datei "Nr. 7 endgültig.pdf"
Achte Ausgabe März 2017: Datei "msp-maerz-2017-13.pdf"

Platt in den Schulen

Der 1. Vorsitzende, Gerhard Schommers, richtete am 05. März 2017 ein Schreiben an Lokalpolitiker in unserem Kreis mit Hinweis auf die unterschiedliche Wertschätzung des "Platt" in den Schulen. Hier geht es zum vollen Wortlaut: ...klick!

 

Zeitungsausschnitt rechts: Wenn wir so weit mal wären!

Dat wär doch ebbes!

Hallo Plattschwätzer! Habt ihr Lust bei der Aktion "Sammelfieber" zur Besiegung der Kinderlähmung mitzumachen? Dann geht doch mal in www.bestzeller.de! Dort steht Alles über die Initiative. Sammelt mit oder werdet sogar Sammelstelle! Rückmeldung erfahre ich gerne an j.wirtz@wirtz-online.de
Hier der direkte Link zur Aktion: www.bestzeller.de/sammelfieber.html

Mundart-Buch „Mir Plattschwätzer“

Die Logos seit 2007

 

Sofort mit der Gründung der Mundartinitiative im Jahr 2007 musste ein Logo her. "m.i." stand für die Mundartinitiative und www.unser-platt.de wies auf die Homepage mit der damaligen Bezeichnung hin.

Der Slogan "Mir schwätze Platt" war dann später Bestandteil des neuen zweiten Logos.

Der braune Farbton erwies sich jedoch als etwas "unfreundlich" und wurde später durch ein verkehrsgelb und final durch den etwas dunkleren Gelbton ersetzt.

Das Logo zierte die Homepage www.unser-platt.de, die 2010 von www.mir-schwaetze-platt.de mit dem neuen gelben Logo abgelöst wurde.
2010 bis 2013 

"Mir Plattschwätzer" war dann ab 2013 die markante Aussage des heutigen Logos, welches die Mundartinitiative auch im Jubiläumsjahr mit Fußtext "10 Jahre" begleitet.

seit 2013

So entstand das Zeller Platt Wörterbuch

Hören Sie hier in einer Sendung des SWR-Rundfunks wie es zum Zeller Platt Wörterbuch kam: Datei "01-Interview RadioZeller Platt.mp3" Zum Zeller Platt Wörterbuch auf www.bestzeller.de geht es hier: http://bestzeller.de/zellermundartzellerplatt/zeller-platt---zeller-mundart/index.html

Mundart...?

Mit was lässt sich "Mundart" eigentlich sonst noch bezeichnen? Platt, Dialekt ...und "Schnesskunst" Passt doch!? 

Die Homepage der Plattschwätzer

Seit 2008 betreibt die Mundart-Initiative die Homepage www.mir-schwaetze-platt.de. Die Zahl der Besucher ist enorm. Sie beträgt im Durchschnitt  t ä g l i c h  bis über 200 Personen, die die Homepage besuchten. Das sind im Monat jeweils rund 6.000 Besucher, die sich über den Inhalt der Homepage informierten. Das beweist das große Interesse an unserer Mundart und die hohe Qualität unserer Homepage. Dabei ist die Homepage stets tagesaktuell. Dank reibungsloser Kommunikation zwischen dem Vorstand und unserem Webmaster.

Weiteres Publikations- und sogar Kommunikationsmedium ist inzwischen Facebook unter https://www.facebook.com/Mir-schwätze-Platt-130704073676353/?fref=ts. Auch hier hat sich eine hohe Aufruffrequenz eingespielt.

Die neue Mosel APP

Von de dumme Läit

Wesst ihr en Satz, in demm finnf Mohl henarenanna dat Wuat „die“ viakimmt? Enah? Häi is suh en Satz: "Dumm säin die, die die, die die Mundart huh halle, fia dumm halle." Alles kloar? "Dumm sind die, die die, die die Mundart hoch halten, für dumm halten." [Das ist ZELLER PLATT, die Mundart in Zell an der Moselschleife]

Facebook

Hintergrundfoto "Alf, Bullay, St. Aldegund" mit freundlicher Genehmigung von Klaus Wendt